Informationen zum Datenschutz

Babcock Pensionskasse VVaG

Die Babcock Pensionskasse VVaG unterliegt den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), den datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) sowie allen weiteren maßgeblichen Gesetzen. Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst, und es ist sichergestellt, dass die Vorschriften über den Datenschutz jederzeit beachtet werden.

Die für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle ist die

Babcock Pensionskasse VVaG
Elsa-Brändström-Str. 1
46045 Oberhausen
Telefon +49 208 82324 0
Telefax +49 208 82324 20
E-Mail: Info@bpko.de

Der für den Datenschutz verantwortliche Vorstand ist:


Gerhard Caldewey
Babcock Pensionskasse VVaG
Elsa-Brändström-Str. 1
46045 Oberhausen
Telefon +49 208 82324 89
Telefax +49 208 82324 20 E-Mail: g.caldewey@bpko.de

Wir informieren Sie darüber, unter welchen Voraussetzungen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen aufgrund der Regelungen zum Datenschutz zustehen. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich vor dem Hintergrund der Umsetzung Ihrer Mitgliedschaft bei der Babcock Pensionskasse VVaG. Dabei beschränken wir uns auf den notwendigen Umfang von Daten, die für eine ordnungsgemäße Vertragsverwaltung notwendig sind.

Art der verarbeiteten Daten

Wir erhalten und verarbeiten folgende Kategorien personenbezogener Daten:

Zweck der Datenverarbeitung

Ausschließlicher Zweck der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten ist die sachgemäße Abwicklung des zwischen Ihnen und der Babcock Pensionskasse VVaG bestehenden Versicherungsvertrages; dies bedeutet im Einzelnen die Verwendung Ihrer Daten für den Beitragseinzug, die Berechnung und Auszahlung der Renten sowie Ihre Information über Beitrags- und Leistungshöhe. Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung von versicherungsspezifischen Statistiken, zum Beispiel zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben.

Rechtsgrundlagen und berechtigte Interessen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Daten (zum Beispiel Ihre Gesundheitsdaten) erforderlich sind, holen wir Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a DSGVO i.V.m. Art. 7 DSGVO ein. Ihre Daten verarbeiten wir auch zur Wahrung unserer folgenden berechtigten Interessen sowie gegebenenfalls auch der berechtigten Interessen Dritter (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO):

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, wie zum Beispiel aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungspflicht. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 c DSGVO.

Ihr Arbeitgeber übermittelt gemäß Antragsformular die erforderlichen Daten aus dem Lohn- und Gehaltssystem an uns zur Sicherstellung der korrekten Beitragsabrechnung.

Übermittler und Empfänger der personenbezogenen Daten

Grundsätzlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unseres Unternehmens. Im Rahmen des Vertragsverhältnisses kann Ihr Arbeitgeber Ihre personenbezogenen Daten, wie die Höhe der von ihm erbrachten Anwartschaft oder Rentenleistung, von uns erhalten beziehungsweise uns mitteilen.

Um Ihre Angaben bei Abschluss des Versicherungsvertrages (zum Beispiel zur Übernahme von Versorgungen im Rahmen der Portabilität oder eines Riester-Vertrages) beziehungsweise bei Eintritt des Versicherungsfalles überprüfen und bei Bedarf ergänzen zu können, kann im dafür erforderlichen Umfang ein Austausch von personenbezogenen Daten mit dem von Ihnen im Antrag benannten früheren Versicherer beziehungsweise Versorgungsträger erfolgen.
Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil externer Dienstleister, insbesondere als Auftragsverarbeiter. Wir verpflichten die Auftragsverarbeiter dazu, personenbezogene Daten nur weisungsgebunden im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten übermitteln, wie etwa an Behörden (zum Beispiel Krankenkassen, Finanzbehörden, Gerichte [insbesondere Familiengerichte für den Versorgungsausgleich] oder Strafverfolgungsbehörden) und im Rahmen der Zwangsvollstreckung/Insolvenz an Ihre etwaigen Gläubiger. Von diesen Quellen können uns auch personenbezogene Daten über Sie übermittelt werden.

E-Mail Kommunikation/Kontaktformular

Sofern Sie mit uns über Ihre E-Mail-Adresse kommunizieren, bitten wir Sie Folgendes zu beachten. Eine Kommunikation per E-Mail über das Internet kann von Dritten zur Kenntnis genommen werden und stellt daher keinen sicheren Kommunikationskanal dar, weshalb personenbezogene Daten auf diesem Wege nicht übermittelt werden sollten. Wenn Sie unser Kontaktformular nutzen, werden die in der Eingabemaske angegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Sie können personenbezogene Daten allerdings auch per Post oder Fax an uns übermitteln.

Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu nach allgemeinen wie auch versicherungsrechtlichen Vorschriften verpflichtet sind. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die unter Ziffer 4 genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von 3 oder bis zu 30 Jahren). Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Die Speicherfristen betragen danach bis zu 15 Jahren.

Betroffenenrechte

Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten können Sie unter der eingangs genannten Adresse verlangen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Des Weiteren kann Ihnen ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen. Sie sind berechtigt, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Eine Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt dann nur, sofern wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Sie können sich mit einer Beschwerde an den eingangs genannten für den Datenschutz zuständigen Vorstand oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden. Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu beschweren.

Datenübermittlung an ein Drittland

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (so genannte Drittstaaten) findet statt, soweit es zur Erbringung unserer Leistungen nach Art. 49 Abs. 1 b DSGVO erforderlich ist (zum Beispiel Zahlungsauftrag), es aufgrund von Rechtshilfeabkommen nach Art. 48 DSGVO gesetzlich vorgeschrieben ist (zum Beispiel steuerrechtliche Meldepflichten) oder - Sie uns gemäß Art. 49 Abs. 1 a DSGVO Ihre Einwilligung erteilt haben. Darüber hinaus übermitteln wir keine personenbezogenen Daten an Stellen in Drittstaaten oder an internationale Organisationen.

Automatisierte Entscheidungsfindungen

Automatische Entscheidungsfindungen auf Grundlage Ihrer personenbezogenen Daten finden nicht satt.

Sicherheit

Wir haben effiziente technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer Daten vor zufälliger oder vorsätzlicher Manipulation, Verlust, Zerstörung oder Zugriff durch unberechtigte Personen ergriffen. Die Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend angepasst.

Protokollierung und Cookies

Beim Besuch unserer Webseite werden durch den Provider folgende, automatisch von Ihrem Browser übermittelten Daten protokolliert:

Diese Protokolldaten werden nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Abwehr von Angriffen verwendet. Eine Zusammenführung der Protokolldaten mit personenbezogenen Daten aus anderen Quellen wird nicht vorgenommen.

Ferner kommen auf unserer Website so genannte Cookies zum Einsatz. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Aktualität und Änderung dieser Informationen zum Datenschutz

Diese Informationen haben den Stand 28. Juni 2018. Falls eine Änderung erforderlich ist, stellen wir die jeweils aktuellen Informationen zum Datenschutz auf unserer Homepage unter http://www.babcock-pensionskasse.de/datenschutz zur Verfügung.